Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Klassiker - Literatur & Belletristik - Bücher
| | zurück zur Liste

Hans Fallada. In meinem fremden Land. Gefängnistagebuch 1944.

Hg. Jenny Williams, Sabine Lange. Berlin 2017.

13,5 x 22 cm, 333 S., geb.
Noch bevor der Zweite Weltkrieg zu Ende ist, im Herbst 1944, resümiert Hans Fallada in einer Gefängniszelle die Jahre unter der NS-Diktatur. In ständiger Angst vor Entdeckung beginnt er sich vom Alpdruck der Nazizeit freizuschreiben. Er berichtet von Bespitzelung und Denunziation, von der Gefährdung seines Lebensquells, der literarischen Arbeit, und vom Schicksal vieler Freunde und Zeitgenossen wie Ernst Rowohlt oder Emil Jannings. Zur Tarnung und um Papier zu sparen, verwendet er Kürzel. Die gefährlichen Notate werden zu einer Art »Geheimschrift«. Am Ende gelingt es ihm, das brisante Manuskript aus dem Gefängnis zu schmuggeln. Die Fallada-Spezialistinnen Jenny Williams und Sabine Lange haben seine geheimen Gefängnis-Notate gemeinsam entziffert und erschlossen.
Versand-Nr. 820008
24,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten