Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Kulturgeschichte - Geschichte nach Themen
zurück zur Liste

Sind wir denn nicht Brüder? Deutsche Juden im nationalen Krieg 1870/71.

Von Christine G. Krüger. Paderborn 2006.

323 Seiten, 8 Abb., gebunden.
Der deutsch-französische Krieg war für die deutschen Juden ein bedeutsames Ereignis. Er führte die Reichseinigung herbei und er stellte damit auch die Weichen für den weiteren Gang der Judenemanzipation. Der Krieg letztlich entschied über den Status der Juden im künftigen Nationalstaat. Wie unter einem Brennglas lässt sich in ihm die Problematik des Emanzipationsprozesses betrachten. Deutsche Juden hofften 1870/ 71, durch ihre engagierte Kriegsteilnahme die von Emanzipationsgegnern gehegten Zweifel an ihrer nationalen Loyalität zu entkräften, um endlich als gleichberechtigte Staatsbürger anerkannt zu werden. Doch in dem Kriegsgegner Frankreich bekämpften sie ein Land, das eine Vorreiterrolle bei der Judenemanzipation einnahm und das ihnen seit der Französischen Revolution als Vorbild galt. Glaubensgenossen in Frankreich und im neutralen Ausland hielten ihnen daher vor, gegen die gemeinsame jüdische Sache zu kämpfen. Das sorgfältig gearbeitete Buch zeigt, wie sich deutsche Juden in dieser schwierigen Konfliktlage positionierten.
Versand-Nr. 349690
ausverkauft
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Kulturgeschichte

zurück zur Liste
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten