Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Originalgrafiken und Kunstdrucke
| | zurück zur Liste

Horst Janssen. Zwei raufende Bettler nach Bellange.

Original-Grafik (Kaltnadel-Radierung) 1983.

59 x 49 cm (Plattenmaß), 79 x 58 cm (Blattmaß), gedruckt auf festem Bütten, signiert, datiert, Auflage 120 Expl.
Horst Janssen war eine Jahrhunderterscheinung, er gilt nicht nur als einer der produktivsten deutschen Zeichner der Nachkriegszeit, sondern auch als einer der bedeutendsten. Im Jahr 1997 wurde das Horst-Janssen-Kabinett in der Hamburger Kunsthalle eingerichtet, 2000 wurde das Horst-Janssen-Museum in Oldenburg eröffnet. Ab den frühen 70er Jahren hat sich Janssen intensiv mit den Alten Meistern der Kunstgeschichte auseinandergesetzt. Er hat ihre Werke kopiert, parodiert und in seinem Sinne abgewandelt. Janssen nannte die großen Vorbilder aus der Kunstgeschichte seine »adoptierten Ahnen«; die Zwiegespräche, die er mit ihnen geführt hat, waren Herausforderung und Lustgewinn zugleich für ihn. Hier nun ein Blatt, in welchem der Künstler sich mit einem der bedeutendsten Kupferstecher des 17. Jahrhunderts, Jacques Bellange, auseinandersetzt. Horst Janssen war Anfang der 1980er Jahre der erste Künstler, dem zu Lebzeiten die Ehre einer Einzelausstellung in der Albertina, Wien zu Teil wurde. Die Resonanz auf diese Ausstellung war überwältigend und so schuf Horst Janssen diese Radierung und widmete sie »den Freunden der Albertina Dankbar«.
Versand-Nr. 505927
2.400,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten