0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Hermann Landshoff. Portrait, Mode Architektur. Eine Retrospektive.

Hg. Ulrich Pohlmann, Andreas Landshoff. Katalogbuch, Münchner Stadtmuseum 2013.

26 x 30,5 cm, 200 Seiten, 250 Farb- u. Duotone-Tafeln, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 620190
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Der deutsch-amerikanische Fotograf Hermann Landshoff (1905-1986) gehört zu den letzten großen Unbekannten der Fotogeschichte des 20. Jahrhunderts, die noch zu entdecken sind. Mit Zeichnungen für den »Simplicissimus«, als Fotograf der Münchner Kammerspiele und mit einer Fotoreportage über Albert Einstein erlangte er schon früh einige Aufmerksamkeit. 1933 zur Emigration gezwungen, gelangte er 1941 nach New York. Hier gehörte er bald zu den interessantesten und innovativsten Modefotografen, einer seiner damaligen Kollegen war der junge Richard Avedon, der einmal sagte: »I owe everything to Landshoff«. Auch machte Landshoff beeindruckende Aufnahmen von etwa Max Ernst, Richard Lindner, André Breton und Marcel Duchamp und eine einzigartige Serie von Fotografenportraits - Walker Evans, Ansel Adams, Alfred Stieglitz, Weegee, Robert Frank, Irving Penn. In München ist sein vielschichtiges Werk in einer ersten großen Retrospektive zu sehen.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.