0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Anna & Bernhard Blume - Das Glück ist ohne Pardon. Polaroids

Hg. Werner Meyer, Kunsthalle Göppingen 2003.

16,9 x 24,5 cm, 128 Seiten, 94 Abb., davon 92 farbig, gebunden

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 246875
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Das Buch versammelt digital bearbeitete Polaroids und Polaroidcollagen aus den Jahren 1988 bis 2000. In den neunziger Jahren steht diese Werkgruppe mit dem Titel Prinzip Grausamkeit im Zentrum ihres Schaffens. Erst waren es »Gegenseitigkeitsbilder«, die das Kölner Künstlerpaar voneinander machte. Dann entstand eine Bilderserie, die nach verhaltenen Anfängen in ein orgiastisch-lustvolles Massaker der Deformation, der Dekonstruktion der Physiognomie führt. Das hoch besetzte, klassische Genre des Künstlerselbstporträts mutiert zu einer Folge schamloser Entstellungen und dementiert, wie Anna und Bernhard Blume selbst formulieren, den »Mythos des Porträts und die darüber beschworene Autonomie des Subjektes«. Im Zusammenspiel der blutroten Polaroidserie mit Sentenzen, die von dem französischen Philosophen Clément Rosset inspiriert sind, zeigt sich die sarkastische Verweigerung jeder tröstlichen Metaphysik, die diebische Lust am Verhängnis: »Das Glück ist ohne Pardon«.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.