0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Alec Soth. Songbook. Signierte Vorzugsausgabe.

London 2015.

27 x 29 cm, 144 Seiten, 75 Triton-Abb., signiert, geb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar, nur noch wenig Artikel verfügbar
Versand-Nr. 796085
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Ruhm erlangte Alec Soth mit seinen eindringlichen Porträts einzelgängerischer Amerikaner und Aussteiger, die er für die Werkgruppen Sleeping by the Mississippi und Broken Manual fotografierte. In seiner neuen Werkgruppe Songbook nimmt er das soziale Leben in ländlichen Gegenden in den Vereinigten Staaten ins Visier. Um einen schnelleren Zugang zu der Bevölkerung vor Ort zu bekommen, hat Soth sich als Lokalreporter ausgegeben - einer verschwindenden Berufsgattung. Von 2012 bis 2014 bereiste Soth zahlreiche Bundesstaaten im Auftrag seiner selbstverlegten Zeitung LBM Dispatch sowie der New York Times und anderer Blätter. Von Provinzregionen im Staat New York bis zum Silicon Valley hat er hunderte Versammlungen, Tanzabende, Feste und Gemeindesitzungen besucht, immer mit dem Fokus auf soziale Interaktionen im Zeitalter der virtuellen, global agierenden Netzwerke. In Songbook zeigt Soth diese Bilder losgelöst von ihrem Nachrichtenkontext und macht darin die Sehnsucht nach Verbundenheit in ihren Wurzeln kenntlich. In seinen lustigen, traurigen und fragmentierten Motiven wird Songbook zu einem behutsamen Abbild der zeitgenössischen Gesellschaft im Spannungsfeld des amerikanischen Individualismus und der Sehnsucht nach Gemeinschaft. So durchziehen Alec Soths melancholische Bilder eine Atmosphäre des Verlusts der Verbundenheit und die Sorge um den sozialen Niedergang. Gleichzeitig ist der Fotograf ein empathisch-schelmischer Betrachter, der die Porträtierten jedoch nie bloßstellt. Vielmehr sind die Situationen und Menschen, die er auf seiner Reise vorfindet, faszinierend, manchmal herzzerreißend, surreal oder einfach nur seltsam. Erstmals veröffentlicht Alec Soth eine komplette Serie in Schwarz-Weiß. (Text englisch)
Göttingen 1997.
Statt 19,50 €*
nur 5,00 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Katalog, Museum Folkwang, Essen u. a. O. ...
45,00 €
Von Thomas Demand & Bernd Lerner. London ...
60,00 €
Signiert von Thomas Demand. London 2015.
30,00 €
Hg. Andreas Hallaschka. Hamburg 2014.
Statt 16,99 €*
nur 1,00 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.