0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Fabulae. Die Fabeln des Aesop. Faksimile.

Universitätsbibliothek Bologna Ms. 1213 B.U.B. Faksimile Madrid 2001.

24,5 x 33 cm, 72 Seiten, 147 Miniaturen, Text Latein, Schrift Latein, Ledereinband im Originalzustand reproduziert, in leinengefütterter Ziegenlederkassette mit Titelprägung, separater Kommentarband 21,5 x 30,5 cm, 376 Seiten, zahlr. teils farb. Abb., Text meist zweisprachig engl./span., Leinen mit Goldprägung und Titelillustration, beide Teile in stabilem Pappkarton. Einmalige, notariell beglaubigte, signierte und limitierte Edition von 995 Exemplaren.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

Ausverkauft
Versand-Nr. 611557
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Von Aesop (um 600 v.Chr.) selbst ist nicht vieles bekannt, seine Fabeln im Gegensatz dazu allerdings haben die gesamte europäische Fabeldichtung geprägt und erfreuen sich auch heute noch einer außerordentlichen Beliebtheit. Inhaltlich sind die Episoden in dem einfachen Milieu angesiedelt, dem vermutlich ihr Autor selbst entstammte. Dieses herrliche Vollfaksimile präsentiert die Ausgabe der Äsop’schen Fabeln aus dem Jahr 1489 aus der Biblioteca Universitaria di Bologna (Ms 1213 B.U.B) und ist ein überaus beeindruckendes Werk: vom (historischen) Ledereinband über den Vorsatz bis zur Bindung und dem unterschiedlichen Blattformat gibt die Reproduktion das Original wieder. Es wurde ferner auf jede Welle und jede Blessur im Papier geachtet und so das kostbare Kulturobjekt in seinem originären Charakter erhalten. Es gibt zwar keinen direkten Verweis auf den Buchmaler oder den Auftraggeber, die Fachtexte im beiliegenden Kommentarband machen aber deutlich, inwiefern die Forschung davon ausgehen kann, dass der berühmte Spross der mächtigen Herrscherfamilie Mailands, Gian Galeazzo Visconti, einem lombardischen Buchmaler den Auftrag gab. Bei der Provenienzforschung spielt auch die Qualität eine große Rolle, und ebendiese verlinkt die Handschrift mit dem Mailänder Hof. Die enorme Qualität der Schrift zeigt sich besonders in den außergewöhnlichen Tierdarstellungen, sei es Frosch, Schwan oder Löwe, und ihrer jeweiligen Attitüde und Bewegung. Die von Mensch und/oder Tier bevölkerten Natur- und Stadträume sind von ausgesprochener Zartheit und Finesse, die menschlichen Figuren erscheinen lebendig und dynamisch. Insgesamt bezeugt der illustrative Teil mit seinen zahlreichen Goldhöhungen ein überaus begabtes Talent sowie eine fortschrittliche und aufgeklärte Weltsicht. Wie eine Bildergeschichte laufen die Illuminationen untereinander fort, flankiert vom mit herrlichen Initialen versehenen lateinischen Text. Ein wahres Ausnahmestück! Der umfangreiche Kommentarband bietet dazu die entsprechenden Hintergründe und behandelt die wesentlichen Themen rund um die Handschrift: Über das Genre der Fabel, speziell bei Äsop, die Handschrift und ihre Beschreibung, über die angenommene Provenienz und das ikonografische Programm, schließlich eine komplette Transskription des Textes und eine Übersetzung ins Spanische. Der positive Gesamteindruck wird durch die adäquate Präsentation des Faksimiles in einer hochwertigen Lederkassette noch einmal bereichert.



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.