Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Faksimiles: Buchmalerei und Buchkunst
| | zurück zur Liste

Der Ackermann aus Böhmen.

Von Johannes von Tepl. Faksimile-Reprint, Stuttgart um 1470.
23 x 30,5 cm, 32 recto paginierte Blätter, 35 farb. Abb., Leseband, Halbleinen, limitiert auf 300 handnummerierte Exemplare.
Beim »Ackermann aus Böhmen« handelt es sich um die Wiedergabe eines Streitgesprächs zwischen einem Mann, dessen Frau gerade gestorben ist und der sich selbst als Ackermann bezeichnet, und dem Tod, der von jenem Mann verklagt wird. In 32 Kapiteln geht die Argumentation zwischen Kläger und Angeklagtem hin und her. Am Ende, im 33. Kapitel, spricht Gott das Urteil, indem er den Menschen seiner Sterblichkeit gemahnt und den Tod daran erinnert, dass der seine Macht wiederum nur von Gott zu Lehen hat empfangen. Das letzte Kapitel umfasst ein umfangreiches Fürbittgebet, mit dem der Text endet. Es ist umstritten, ob es sich bei dem Text um die Verarbeitung von selbst Erlebtem oder lediglich um eine Stilübung handelt. Gebunden als Sammleredition in Halbleinen mit abgerundeten Ecken und mit Rückengoldprägung, Pariser Marmorpapier als Überzug, Leseband und einer Vignette auf dem Vorderdeckel.
Versand-Nr. 1014277
Originalausgabe 156,00 € als Sonderausgabe* 78,00 €
(* Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten