Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Faksimiles: Buchmalerei und Buchkunst
| | zurück zur Liste

Blumen-Stundenbuch von Simon Bening. Faksimile und Kommentarband.

16. Jahrhundert, Bayerische Staatsbibliothek, München, Clm 23637. Faksimile Verlag Luzern 1991.

11,2 x 16,5 cm, 438 S., davon 70 Miniaturseiten, Goldschnitt, eingebunden in rotem Samt, mit Kommentarband, lim., num. (980 Expl.).
Das Blumen-Stundenbuch von Simon Bening gehört zu den schönsten Werken der Buchmalerei. Es demonstriert eindrucksvoll den hohen Rang der flämischen Buchkunst des 16. Jahrhunderts. Zwei Besonderheiten heben dieses Meisterwerk unter allen Stundenbüchern hervor: zum einen das lockere Streumuster von Blumen oder Vögeln, das jede Textseite ziert; zum anderen die vielen unterschiedlichen Formen der Seitengestaltung innerhalb einer Handschrift. Deshalb gilt dieses Werk in seiner Gestaltungsvielfalt als unübertroffener Höhepunkt seiner Zeit. Besonders faszinierend ist die Art, wie der Künstler die Textseiten der Handschrift mit Einzelmotiven ausgeschmückt hat. Simon Bening experimentierte gern und spielte alle Variationsmöglichkeiten durch; und das in einer Vielfalt, die sehr selten ist. Die Objekte haben keinerlei Rahmung und werfen deutliche Schlagschatten auf die Seite. Dies erweckt beim Betrachter die verblüffende Illusion, dass sich die kleinen Gegenstände tatsächlich auf der Seite befinden. Besonders eindrucksvoll sind beispielsweise Libellen, die sich scheinbar von Blüten täuschen ließen und dort Platz genommen haben, um so ihrerseits den Betrachter zu täuschen.
Versand-Nr. 420980
Statt 5.980,00 € nur 1.980,00 €
(Mängelexemplar)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten