Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Faksimiles: Buchmalerei und Buchkunst
| | zurück zur Liste

Allgemeine Enzyklopädie der Wissenschaften und der Künste. Der Ersch-Gruber.

Von Johann Samuel Ersch und Johann Gottfried Gruber. Leipzig 1818-1889.

Unveränderter Nachdruck der Ausgabe Leipzig 1818-1889. 168 Bände, 78.598 Seiten, Format: 20 x 24,5 cm, Leinen, in 3 Sektionen: Sektion I: A-G, 99 Bände; Sektion II: H-Li, 43 Bände; Sektion III: O-Ph, 25 Bände; plus 1 Tafelband zu Sektion 1, Band 1-14.
Im Jahre 1818 erschien der erste Band der »Allgemeinen Enzyklopädie der Wissenschaften und der Künste«, des größten deutschsprachigen Lexikons, heute kurz »Ersch-Gruber« genannt. Das 168 Bände umfassende Lexikon ist in der Tat das »ehrgeizigste Werk seiner Art im Abendland«. Zur Mitarbeit wurden damals die hervorragendsten Gelehrten eingeladen, die in dieser Enzyklopädie alle Probleme wissenschaftlich darstellen sollten. Der umfangreiche Stoff ist in dieser Ausführlichkeit später nicht wieder in andere Nachschlagewerke eingegangen. So umfaßt z. B. das Stichwort »Pendel« im »Ersch-Gruber« rund 36 Seiten (bzw. 73 Spalten) plus 2 Kupfertafeln, gegenüber nur etwas mehr als einer Spalte im Brockhaus (1972). Oder »Pembroke« geht im »Ersch-Gruber« über 32 Seiten (bzw. 64 Spalten) und im Brockhaus stehen darüber nur 13 Zeilen. Über »Perdix« (Feldhuhn) lesen wir im »Ersch-Gruber« rund 30 Seiten (bzw. 60 Spalten), im Brockhaus verweisen unter diesem Stichwort 2 Zeilen auf das deutsche Wort »Feldhühner«, und dort endet die Auskunft nach der 32. Zeile. Viele monographische Artikel erstrecken sich z. T. sogar über mehrere Bände - so füllt etwa das Schlagwort »Griechenland« allein acht Bände - ein Vergleich mit dem Brockhaus erübrigt sich hier. Das 1831 vom Brockhaus-Verlag übernommene Werk wurde 1889 unvollendet mit dem Buchstaben P eingestellt. Das umfassendste Lexikon aller Zeiten fand international hohe Anerkennung, der Enzyklopädiker Richard Collison nannte das Werk »die größte westliche Enzyklopädie, die jemals in Angriff genommen wurde«. Auf Grund vieler Nachfragen freuen wir uns, das seit Jahren nicht mehr komplett lieferbare Werk nun endlich wieder anbieten zu können.
Versand-Nr. 485900
Statt 25.000,00 € nur 14.900,00 €
(vom Verlag reduziert)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten