Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Design Bücher: Literatur mit dem Thema Design
| | zurück zur Liste

Eileen Gray. Leben und Werk.

Von Peter Adam. München 2007.

25 x 29 cm, 160 S., 100 z. T. farbige Abb., geb.
Der Name Eileen Gray wird heute im selben Atemzug mit Le Corbusier, Mies van der Rohe oder Marcel Breuer genannt, und einige ihrer Entwürfe - etwa der Tisch E-1027 oder der Bibendum Stuhl - erlangten Kultstatus, werden auf Auktionen zu Höchstpreisen gehandelt und in Lizenz nachgebaut. Eileen Gray, höhere Tochter schottisch-irischer Eltern, studierte anfangs Malerei in London und zog 1906 - für den Rest ihres langen Lebens - nach Paris. Dort begann sie ihre Karriere mit ungewöhnlichen Lackarbeiten. In dieser sehr aufwendigen und kostspieligen Technik, die sie bei einem japanischen Kunsthandwerker erlernte, entwarf sie funktional und sparsam geometrisch gestaltete Raumteiler, Wandverkleidungen, sogar Möbel, die die Pariser Hautevolee ebenso begeisterten wie ihre intellektuellen Bewunderer, darunter Somerset Maugham und Gertrude Stein. Der 1.Weltkrieg veränderte die gesellschaftliche und ästhetische Landschaft grundlegend. Zeitgleich mit Bauhaus und De Stijl entwickelte sich Eileen Gray in den 20er Jahren zu jener Repräsentantin einer streng den Gesetzen von Funktion und Material folgenden Moderne, als die sie heute gefeiert wird. Ihr eigenes, selbst entworfenes und eingerichtetes Haus in Südfrankreich - das angeblich Le Corbusier vor Neid erblassen ließ - setzte Maßstäbe für einen radikal modernen Lebensstil, einen Hauch von Luxus inbegriffen.
Versand-Nr. 384623
78,00 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten