Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bibliophile Literatur und Schätze der Buchkunst
zurück zur Liste

Buchpaket Uwe Tellkamp und Christoph Hein.

2 Bände. Faber & Faber Leipzig 2005 und 2010.

2 Bände, div. Formate, insges. 224 Seiten, 10 Abb., gebunden.
»Der Hecht, die Träume und das Portugiesische Café.« Leipzig 2010. Die große erzählerische Kraft, die der Autor Uwe Tellkamp mit seinem Erfolgsroman »Der Turm« (2008) eindrücklich bestätigt hat - und für welche er ja allenthalben anerkannt und ausgezeichnet wurde - , ist bereits in seinem ersten Roman »Der Hecht...« zu spüren. In wunderbaren poetischen Bildern wird die Atmosphäre eines Dresdner Viertels heraufbeschworen, in dem das Portugiesische Café ein beinahe idyllisch zu nennender Ort ist, an dem sich die Lebenswege jugendlicher Individualisten kreuzen. Sophie und Florian, die sich lieben, aber ihre Liebe nicht auszusprechen wagen, die blinde Nora und Martin, der Maler, und die Musiker von Tango Verde: sie alle sind Kinder des Lichts, die in einem Strom von Geschichten aufsteigen, sich leise verwandeln und wieder gehen, als sei die Erde ganz schwerelos. 14,4 x 21,8 cm, 164 Seiten, geb.; »Christoph Hein. Das Goldene Vlies. Erzählung. « Mit Illustrationen von Werner Stötzer. Leipzig 2005. Die Erzählung erinnert an die berühmte Argonautensage aus der griechischen Mythenwelt, nach der Jason, Sohn des Königs Aison, um seine Erbansprüche geltend machen zu können, das durch einen feuerspeienden Drachen bewachte Goldene Vlies erobern muss. Das Goldene Vlies steht für die Urkraft des Menschen, für die Wahrheit hinter den sichtbaren Dingen, für den Stein des Weisen und nicht zuletzt für die Kraft des Männlichen, die gestalten wie zerstören kann. Christoph Hein, der in seinen viel diskutierten Erzählungen und Romanen stets im Gegenwärtigen auf der Suche nach der Vergangenheit ist, lernen wir hier als Mythenbeschwörer kennen, mit einer Pointe freilich, die uns schaudern lässt. Der vielen eher als Bildhauer bekannte Werner Stötzer (Jahrgang 1931) ergänzt die Erzählung mit einer Anzahl von Illustrationen und macht den Band zu einer Preziose der Buchkunst. 13 x 20,5 cm, 60 Seiten, 10 Abb., geb.
Versand-Nr. 635367
ausverkauft
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Buchkunst

zurück zur Liste
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten