Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bibliophile Literatur und Schätze der Buchkunst
| | zurück zur Liste

Buchpaket - Hebel - Heine - Poggio. 3 Bände.

Weltliteratur in illustrierten Ausgaben.

3 Bände à 12,8 x 22 cm, zusammen 808 Seiten, Leinen.
Mit dieser Sammlung präsentiert der Faber & Faber Verlag eine kleine illustrierte Reihe, die im handlichen Format Buchkunsttradition und moderne Inszenierungskunst miteinander verbindet und »Kleinodien der Literatur« illuminiert. Die Facezien des Florentiners Poggio. Mit Holzschnitten von Werner Klemke. Leipzig 2004. Poggio Bracciolini (1380 - 1459) war ein Renaissancemensch reinsten Wassers. Als Europareisender, Zeuge archäologischer Ausgrabungen, Historiker, Übersetzer und Sammler trug er ein Arsenal von Begebenheiten und Anschauungen zusammen, die ihn als einen der geistreichsten Schriftsteller seiner Zeit ausweisen. In den Facezien, dieser wundervollen Sammlung von Späßen, Schwänken, Anekdoten und Wunderberichten, mit der ihm der große Spott über die Sittenlosigkeit, Habgier und Unwissenheit seiner klerikal geprägten Zeit gelang, bestätigte Poggio seinen unabhängigen, unbestechlichen Charakter, der ihn stets das aussprechen ließ, was er dachte. Die frivole Erzählkunst Poggios hat bis zum heutigen Tag an literarischem Reiz nichts eingebüßt. Werner Klemke, der für diese Ausgabe 27 Holzschnitte anfertigte, hat wie kein anderer Künstler nach 1945 in Deutschland so maßgeblich auf die Illustrationskunst eingewirkt und sie mitentwickelt. Sein Beitrag macht dieses Werk zu einem unvergleichlichen bibliophilen Ereignis. 256 S., 27 Holzschnitte. Johann Peter Hebel Schatzkästlein des rheinischen Hausfreundes. Mit 100 farbigen Illustrationen von Egbert Herfurth Johann Peter Hebel (1760-1826) ist durch die Alemannischen Gedichte für Freunde ländlicher Natur und Sitten und durch seine Kalendergeschichten weit über die Grenzen seiner badischen Heimat hinaus bekannt geworden. Im Schatzkästlein hat er 1811 seine liebevollen und aufklärenden Betrachtungen über die irdische Natur und die faszinierenden Weltläufe zusammengefasst, kluges Verhalten belobigt, Gauner getadelt, und uns so ein Vademecum für das Nachdenken über uns selbst hinterlassen. Das Buch ist in der »ZEIT-Bibliothek der 100 Bücher« vertreten. 320 Seiten. Buch der Lieder. Von Heinrich Heine. Leipzig 2008. Mit 53 Illustrationen von Hans Meid. Heinrich Heines »Buch der Lieder«, das 1827 erstmals in Hamburg erschien, vereint fast dessen gesamtes lyrisches Frühwerk. Das Buch begründete Heines große literarische Anerkennung und wurde zu einem außerordentlichen Erfolg, was alleine zwölf Auflagen zu Heines Lebzeiten unterstreichen. Die hier vorgelegte Ausgabe entdeckt für den Leser die lange Zeit im Nachlass schlummernden Illustrationen Hans Meids, der Ende der dreißiger Jahre des vergangenen Jahrhunderts die Texte illustriert hatte. Der Abdruck scheiterte damals am Einspruch der Nationalsozialisten, denen Heine als Jude verhasst war. 232 Seiten.
Versand-Nr. 437263
Statt 81,00 € nur 29,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten