0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Das Urteil des Paris. Grafik und Exlibris aus der Sammlung Dr. Peter Labuhn.

Katalogbuch, Winckelmann-Museum Stendal 2015.

21 x 29,5 cm, 96 S., 220 farb. und s/w-Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis

Ausverkauft
Versand-Nr. 795305
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Einst waren Exlibris gedruckte Bucheignerzeichen mit streng funktionaler Eigenschaft, doch vom Ende des 15. Jahrhunderts bis heute haben sie sich zu begehrten Sammelobjekten entwickelt. Die Verbindung zum Buch hat sich im Laufe der Zeit gelockert. Spätestens seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts steht die thematische Aussage im Vordergrund, die Sammler den Künstlern bei der Auftragserteilung als Aufgabe übertragen. Zum Thema »Das Urteil des Paris« hat der Stendaler Arzt Dr. Peter Labuhn über Jahrzehnte Grafiken gesammelt bzw. Exlibris direkt bei den Künstlern in Auftrag gegeben. Das »Urteil des Paris« beflügelt die Fantasie von Künstlern bis heute, denn mit Schönheit, Liebe und Erotik ebenso wie mit Zank, Zwietracht und Zerstörung ist der Mythos voll von emotionalem Sprengstoff: Der junge trojanische Prinz Paris entschied sich beim Schönheitswettbewerb zwischen den drei mächtigsten olympischen Göttinnen für die Liebesgöttin Aphrodite, nachdem diese ihm die schönste Frau der Welt - Helena - versprochen hatte. In der Folge löste er damit den Trojanischen Krieg aus. Labuhn stellte seine Exlibris-Sammlung, in der über 100 Künstler aus 23 Ländern vertreten sind, dem Winckelmann-Museum für eine Sonderausstellung zur Verfügung. Renommierte Künstler wie Wolfgang Böttcher, Ernst Hassebrauk, Hans Ticha oder Karl-Georg Hirsch offenbaren hier heiter oder gelehrsam, ironisch oder auch nachdenklich ihre ganz persönliche Sicht auf die Antike. Ergänzt wird die Sammlung durch 80 Grafiken.
Hg. Stefanie Walker. New York 2004.
Statt 45,00 €*
nur 14,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Horst Ludwig. München 2008.
Statt 65,00 €*
nur 14,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Hg. Magdalena M. Moeller. Katalog, ...
Statt 24,80 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Hg. Max Kunze. Katalog, ...
Statt 29,00 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Silke Vry. München 2013.
Statt 19,99 €
vom Verlag reduziert 9,95 €
Von Gert. C. Lübbers. Berlin 2015.
Statt 24,99 €*
nur 6,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.