0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Jenne-Jeno. Djenné-Djenno. 700 Jahre Skulptur in Mali.

Von Bernard de Grunne. Brüssel 2014.

24 x 29 cm, 400 S., 280 Abb., davon 200 farbig, Leinen.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten
* aufgehobener gebundener Ladenpreis


Lieferbar
Versand-Nr. 608670
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Ausgiebige Feldbegehungen und Ausgrabungen im Jahre 1982 führten zu faszinierenden Entdeckungen, die halfen, die religiöse und kulturelle Bedeutung der eleganten und differenziert gearbeiteten antiken Terrakottafigurinen zu erhellen. Das Buch dokumentiert die Forschungen und skizziert die Verbindungen zwischen Regionen in Westafrika, deren künstlerische Errungenschaften man früher für autark entstanden hielt. Mit zahlreichen qualitätsvollen Farbabbildungen versehen, ist der Band ein Standardwerk zu den Ursprüngen und kulturellen Verbindungen einer der ältesten Großsiedlungen Afrikas, Djenné in Mali. Der einzigartig fruchtbare Boden des Nigerdelta spielte eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung der Lehmarchitektur und -skulptur in Westafrika und in Djenné, wo zuerst die spektakulären zylindrischen Lehmbauten entstanden. Aus diesem Material sind auch die mehr als 300 Skulpturen, die seit Beginn des zweiten Jahrtausends geschaffen wurden. (Text engl., Mercatorfonds)



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL Verschlüsselung und Trusted Shops sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.