Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Architekturbücher - Klassiker und aktuelle Fachbuchliteratur
| | zurück zur Liste

Wege zu einer neuen Baukunst. Bruno Taut. Frühlicht.

Von Manfred Speidel u.a.

21 x 29,7 cm, 120 S., 113 Abb., davon 14 farbige Abb., geb.
Berlin 2007. Konzeptkritik Heft 1 bis 4 von 1921 - 1922 und Rekonstruktion von Heft 5 von 1922. Nachdem Bruno Taut vom Herbst 1921 bis zum Sommer 1922 die ersten vier Nummern seiner Zeitschrift »Frühlicht« publiziert hatte, konnte das anschließende Heft 5 aufgrund der Inflation nicht mehr erscheinen. Anhand eines von Taut grob skizzierten Inhaltsverzeichnisses, das zufällig überliefert wurde, ist es gelungen, die geplante fünfte Ausgabe zu rekonstruieren. Dabei ergeben sich aufschlussreiche Aspekte zu den Magdeburger Arbeiten Tauts. Darüber hinaus werden die Arbeiten Carl Krayls publiziert und die Entwürfe Tauts zum Glasbauspiel »Dandanah« erstmals veröffentlicht. Wie ein Verweis auf Tauts Ende 1923 geschriebenes Buch »Die neue Wohnung. Die Frau als Schöpferin« erscheint ein für den Band vorgesehener Text aus Sir Galahads »Die Kegelschnitte Gottes«. Ein zusätzlicher Essay versteht sich als Beitrag zu einer Entstehungsgeschichte der »Klassischen« Moderne in der beginnenden Weimarer Republik: Mit Hilfe eines Magdeburger Briefwechsels zwischen Bruno Taut und Adolf Behne werden die Debatten der beiden Architekten über eine »neue Baukunst« aufgedeckt. Tauts Ansatz ist hier sehr viel weiter gespannt als Behnes durch die niederländischen Rationalisten gefärbte systematisierende Sicht.
Versand-Nr. 366951
Statt 99,00 € nur 49,00 €
(vom Verlag reduziert)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten