0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Project Japan. An Oral History of the Metabolists.

Von Rem Kohlhaas u.a. Köln 2019.

17 x 23,5 cm, 652 Seiten, zahlr. Abb., pb.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten


Lieferbar
Versand-Nr. 541320
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Nachdem sie im Anschluss an den Zweiten Weltkrieg die Ruinen von Hiroshima, Tokio und weiteren japanischen Städten durchstreift hatten, zeigten »die Metabolisten« wie sie biologische Systeme als Inspirationsquelle für Gebäude und ganze Städte, die sich verändern und den Wechselfällen des modernen Lebens anpassen, verwenden würden. Bei den Gebäuden konnten nach Bedarf einzelne Einheiten hinzugefügt oder entfernt werden, wie bei Kisho Kurokawas »Capsule Tower« in Tokio. Und in den zellenartigen Stadtentwürfen von Fumihiko Maki konnten ganze Gebäude nach Belieben ergänzt oder eliminiert werden. Dieser Band präsentiert eine Reihe lebhafter, einfühlsamer Gespräche voller überraschender Zusammenhänge. Beleuchtet, angezweifelt und bestätigt wird die sich so entfaltende Geschichte durch Kommentare der unterschiedlichsten Vorläufer, Verbündeten, Kritiker und Nachfolger, darunter auch Toyo Ito und Charles Jencks. Zwischen den Interviews und Kommentaren eingestreut sind Hunderte bisher nie gesehener Abbildungen: Stadtentwürfe von der Mandschurei bis Tokio, intime Momentaufnahmen der Metabolisten bei Arbeit und Freizeit, Architekturmodelle, Zeitschriftenauszüge und verblüffende sciencefictionartige urbane Visionen, präsentiert in strenger Chronologie. Die beiden Autoren bringen eine Geschichte ans Licht, die diejenigen Schlüsselbegriffe hinterfragt, welche die heutige Architektur ebenso schwächen wie motivieren: Berühmtheit und Seriosität, Nachhaltigkeit und Monumentalität, Globalisierung, Regierungsbeteiligung (und Rückzug) sowie die Notwendigkeit, dass die Architektur ihre traditionellen Schranken überwinden muss, um sich der Zukunft zu stellen. (Text engl., Taschen)



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.