Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Architekturbücher - Klassiker und aktuelle Fachbuchliteratur
| | zurück zur Liste

Oswald Mathias Ungers. Wallraf-Richartz-Museum Köln. Der Neubau.

Köln, 2001.

21 x 27 cm. 103 Seiten, zahlr. farb. Abb. & Grafiken, geb.
Mit seinem Neubau des Kölner Wallraf-Richartz-Museums im Jahr 2001 hat der deutsche Architkt Oswald Mathias Ungers (1926-2007) erneut zu seinem unverwechselbaren kubischen Baustil gegriffen und inmitten der Altstadt ein architektoniches Monument errichtet. Sowohl außen als im Inneren hat Ungers eine exklusive Materialwahl getroffen: Tuffstein und Basalt für die Fassade, schwarzer Granit bzw. geräuchertes Eichenparkett für die Böden der Ausstellungsräume. Sein Credo der »Klarheit, Eindeutigkeit und Askese geometrischer Grundformen«, die Lehre von einer »gegenstandslosen Architektur, bestimmt lediglich von Geometrie und Proportionen« - gliedert den Baukörper mit Hilfe der aus seinem Werk vertrauten strengen, orthogonalen Raumschichtungen; alle Ausstellungsräume werden über eine Kunstlichtdecke erhellt, einige Panoramafenster bieten dem Besucher Ausblicke in die Stadt. »Ideologischer Fanatismus und einseitiger Dogmatismus sind mir fremd«, meinte der Schüler von Egon Eiermann, mit nur 24 Jahren sein erstes Büro eröffnete. Seine realisierten Bauten, ebenso seine Schriften und Entwürfe sind reinste Lehre und stehen in dieser Klarheit, ja Exzentrik einzig in der Zeit. Der Band erläutert vor allem dem Nicht-Fachmann die Architektur des Gebäudes in einleuchtenden Abschnitten und illustriert diese ausgiebig.
Versand-Nr. 493503
Statt 68,00 € nur 19,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten