Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Architekturbücher - Klassiker und aktuelle Fachbuchliteratur
| | zurück zur Liste

Heinrich de Fries und sein Beitrag zur Architekturpublizistik der Zwanziger Jahre

Von Roland Jaeger. Berlin 2001.

17,5 x 24,5 cm, 200 S., 44 Abb., geb.
Heinrich de Fries (1887–1938) war einer der produktivsten deutschen Architekturkritiker der 20er Jahre. Sein publizistisches Wirken wird in diesem Buch materialreich dokumentiert und im Zusammenhang mit der damaligen Architekturdiskussion erläutert. Als Herausgeber verschiedener Zeitschriften (u.a. Die Baugilde) sowie Autor mehrerer Bücher engagierte sich de Fries zwar für die Moderne, wandte sich jedoch gegen deren rationalistische Ausrichtung. Als entschiedener Individualist propagierte er stattdessen die organische Architekturauffassung eines F.L. Wright.
Versand-Nr. 396478
Statt 86,00 € nur 19,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten