Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Architekturbücher - Klassiker und aktuelle Fachbuchliteratur
| | zurück zur Liste

Die zeitgenössischen Deckenbilder im Schloss Charlottenburg und ihre Folgen.

Laurence Dehlinger. Berlin 1997.

22 x 27,5 cm, 272 Seiten, 100 s/w-Abb., 12 Pläne, Leinen.
Im Zuge der Wiederherstellung des im Zweiten Weltkrieg weitgehend zerstörten Schloss Charlottenburg malte Hann Trier 1972 im Weißen Saal ein abstraktes Deckenbild. Dieses Kunstwerk ersetzte ein Deckengemälde von Antoine Pesne, Hofmaler bei Friedrich dem Großen. Der Entscheidung gegen eine Rekonstruktion des vernichteten Werkes von Pesne waren langjährige und heftige öffentliche Auseinandersetzungen zwischen Denkmalpflegern, Kunsthistorikern und Politikern vorausgegangen. Hann Trier zeigt mit seiner einfühlsamen Schöpfung überzeugend, daß zeitgenössische, ungegenständliche Malerei eine Alternative zur Rekonstruktion ist, die unter bestimmten Voraussetzungen zu vergleichbaren oder besseren Ergebnissen führen kann. Das Buch stellt die Komplexität des Vorhabens mit Vorgeschichte und Auswirkung grundlegend vor und berücksichtigt vor allem die architektonischen Gegebenheiten ausführlich.
Versand-Nr. 669024
Statt 67,00 € nur 19,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten