Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Architekturbücher - Klassiker und aktuelle Fachbuchliteratur
| | zurück zur Liste

Die Ecole des Beaux Arts in Paris. Ein gebautes Architekturtraktat des 19. Jahrhunderts.

Von Jörn Garleff. Tübingen 2003.

20 x 26,5 cm, 582 S., 300 Abb. davon 30 in Farbe, geb.
Die Ecole des Beaux-Arts zählt zu den wichtigsten Bauwerken des 19. Jahrhunderts in Paris und ist weltweit das erste eigenständige Modell für eine Ausbildungsstätte der Künste. Die wesentliche Ausprägung und Erweiterung erhielt die Schule von 1832 bis 1870 durch den Architekten Félix Duban, der zusammen mit Henri Labrouste als Baustellenleiter die entwicklungstheoretischen Gedanken der Naturwissenschaften um 1830 in die Architektur übertrug. Die Struktur des Ensembles mit separaten Bauten für den Unterricht, die Wettbewerbe, die Sammlungen und die Ausstellungen ergab sich vor dem Hintergrund, die Grundrisse und Baukörper als Teil eines entwicklungsgeschichtlichen Schichtenmodells zu verstehen. Analog zu archäologischen Schichten konnte der Schüler das gebaute pädagogische Lehrbuch in Kapiteln lesen und daraus zu eigenständigen Baulösungen für die eigene Epoche gelangen.Das Buch zeigt, wie die Ecole des Beaux-Arts so zu einem Kompendium aus Architekturgeschichte, Materialkunde und Architekturtheorie wurde.
Versand-Nr. 233811
Statt 99,90 € nur 14,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten