0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Der Wiener Stephansdom. Architektur als Sinnbild für das Haus Österreich.

Von Johann Josef Böker. Salzburg 2007.

22 x 33 cm, 344 S., zahlr. Abb., Ln.

Preis inkl. MwSt zzgl. Versandkosten

Ausverkauft
Versand-Nr. 406660
geb. = fester Einband; pb. = Paperback-Ausgabe;
Tb. = Taschenbuch; Sonderausgabe = Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe

Der Wiener Stephansdom ist wohl das wichtigste identitätsstiftende Bauwerk Österreichs, und entsprechend haben sich Generationen um die Entschlüsselung seiner komplizierten Baugeschichte bemüht. Viele Fragen geben freilich nach wie vor Rätsel auf. Auf der Basis seines Werks »Architektur der Gotik« und nach einer gründlichen Beschäftigung mit dem Bauwerk selbst legt Böker nun eine völlig neue Baugeschichte des Stephansdomes vor, die von der bisher gültigen Chronologie in ganz entscheidenden Punkten abweicht. So erscheint Rudolph IV. - bislang als Bauherr des reichgegliederten Langhauses angesehen - als Umgestalter des älteren albertinischen Domchores und Initiator eines ersten Turmprojekts, dessen Spuren am bestehenden Südturm herausgeschält werden. Als der entscheidende Architekt für den Ausbau des Domlanghauses, das nun vollständig als ein Werk des 15. Jahrhunderts zu werten ist, und den mit ihm zusammen errichteten Nordturm konnte erstmals Laurenz Spenning nachgewiesen werden, der somit aus dem Schatten des sagenumwobenen Hanns Puchsbaum tritt. Soziopolitisch interessant ist, dass an dem Bauwerk unterschiedlichste gesellschaftliche Gruppierungen - Landesfürst, Stiftsklerus und Bürgertum - zusammenwirkten, um hier über alle politischen Konflikte der Zeit hinweg an einer gemeinsamen Aufgabe zu bauen. Die Reproduktion der auf den Stephansdom zu beziehenden gotischen Baurisse und die fotografischen Aufnahmen von Peter Kodera, die den Stephansdom in allen Formen seiner künstlerischen Gestaltung zeigen, machen auch Bökers neuestes Werk zu einem bibliophilen Gustostück.
Von Kai Vöckler. Berlin 2009.
12,90 €
Hg. Richard Hüttel. München 2010
39,90 €
Hg. Gerard van Bussel u.a. Katalog, ...
Statt 39,95 €*
nur 14,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Hg. Christopher Dell. Köln 2011.
Statt 39,99 €*
nur 9,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Christiane Salge. Wissenschaftliche ...
Statt 46,70 €*
nur 14,95 €
* aufgehobener gebundener Ladenpreis
Von Anne-Marie Bonnet, Gabriele ...
Originalausgabe 128,00 € als
Sonderausgabe** 29,95 €
** Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe



Kundenservice

Sie erreichen uns 24 Stunden über unser Kontaktformular oder zu den Geschäftszeiten unter (030) 469 06 20.

Versicherter Versand

Innerhalb Deutschlands mit der Deutschen Post AG

Sicher einkaufen

Dank SSL- Verschlüsselung sind Ihre Daten geschützt und Sie kaufen sicher ein.