Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzen wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Bibliophile Literatur und Schätze der Buchkunst
| | zurück zur Liste

Friedrich Dürrenmatt. Der Schachspieler. Ein Fragment.

Illustriert von Hannes Binder. Großhansdorf 2013.

24,5 x 24,5 cm, 28 Seiten, durchg. illustriert, geb.
Nicht nur Stefan Zweig hat sich mit dem Thema Schach beschäftigt, auch Dürrenmatt, der zeitlebens Schach spielte, konnte nicht umhin, sich des Spiels als Methapher für die Welt anzunehmen. Die Erzählung aus seinem Nachlass erscheint hier in Buchform mit den surreal anmutenden Schabzeichnungen von Hannes Binder. Es ist ein in sich geschlossenes, parabelhaftes, universales Prosastück über zwei Schachspieler - einen Richter und einen Staatsanwalt, deren Schachfiguren lebende Menschen repräsentieren. Wird eine Figur geschlagen, muss die entsprechende Person getötet werden ... Die Leerstellen der Erzählung, da sie unvollendet blieb, werden mit den plastischen Grafiken standesgemäß »aufgefüllt«: »Ein exklusives Schmuckstück« ( Nürnberger Zeitung) »Ein kleines Buchwunder« (Osnabrücker Zeitung) «Ein wunderschönes Bilderbuch für Erwachsene« (Lübecker Nachrichten) »Ein bibliophiler Leckerbissen« (Graphische Kunst). Ein wunderschönes Stück Buchkunst, in welchem sich Inhalt und Form auf geniale Weise ergänzen - so sollte es sein! Wir freuen uns, dieses bibliophile Ausnahmestück wieder zugänglich und sogar zum Sonderpreis anbieten zu können: Ein tiefsinniges Stück Literatur und ein Highlight der Buchkunst!
Versand-Nr. 614190
Originalausgabe 27,80 € als Sonderausgabe* 9,95 €
(* Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe)
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten