Kunst 19. Jahrhundert
zurück zur Liste

Caspar Scheuren. Leben und Werk eines rheinischen Spätromantikers.

Hg. Wolfgang Vomm. Kat. Bergisch Gladbach 2010.
24 x 29,5 cm, 384 Seiten, 517 meist farb. Abbildungen, geb.
Der 1810 in Aachen geborene und 1887 in Düsseldorf gestorbene Schirmer-Schüler Caspar Scheuren war zu Lebzeiten ein populärer, hoch geachteter Landschaftsmaler und Graphiker. Aus einfachen Verhältnissen stammend, hatte er 1829-1834 die Düsseldorfer Akademie unter Schadow besucht und Freundschaft mit den führenden Landschaftsmalern der Rheinmetropole Johann Wilhelm Schirmer und Carl Friedrich Lessing geschlossen. Ihre Kunst war für Scheuren vorbildlich, bevor er seinen eigenen, die unmittelbare Naturbeobachtung mit dem reichen Erbe der romantischen Tradition verbindenden Stil fand. Scheurens Kunst hat ihren Schwerpunkt im Rheinland, dessen reiche Sagenstoffe ebenso in seine Kunst Eingang fanden wie die Ritterromane von Walter Scott und die Gedichte Ludwig Uhlands. Seine stimmungsvollen Landschaften beschwören das Bild einer Vergangenheit herauf, die ihren Zauber schon längst durch die voranschreitende Industrialisierung verloren hatte. Scheuren setzte der Welt des Tatsächlichen beharrlich den Traum und die Imagination entgegen. Der Katalog erscheint anlässlich der gleichnamigen Ausstellung in der Städtischen Galerie Villa Zanders, Bergisch Gladbach.
Versand-Nr. 492396
ausverkauft
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Kunst 19. Jahrhundert
zurück zur Liste
Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten