Hinweis: Wir verbessern den Frölich & Kaufmann Shop ständig, dazu setzten wir Cookies ein. Mit Ihrem Besuch stimmen Sie deren Nutzung zu. Mehr hierzu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Joel Meyerowitz. Aftermath.

Berlin 2011.
28 x 38 cm, 350 Seiten, 400 farb. Abb., geb.
Ein historisches Dokument und Kunst zugleich. Nach der Zerstörung des World Trade Centers am 11. September 2001 fühlte sich der weltbekannte Fotograf Joel Meyerowitz verpflichtet, den Ort der Zerstörung zu besuchen. Wie er selbst sagte, war er von einem »tiefen Impuls ergriffen zu helfen, zu bewahren und zu trösten«. Am Zielort schließlich angekommen, wurde er jedoch von einem Polizeibeamten zurückgewiesen, nachdem er seine Kamera hob, um zu fotografieren, da es sich hierbei um einen Tatort handele und das Fotografieren deshalb nicht erlaubt sei. Er verließ den Ort wieder, erkannte jedoch das Dilemma, dass »keine Fotos, keine Geschichte« bedeuteten. So beschloss er einen Weg zu finden und schloss sich mit Feuerwehrmännern, Polizisten und Bauarbeitern zusammen, die am Tatort arbeiteten. Mit ihrer Hilfe wurde er zum einzigen Fotografen, dem Zugang zum Ground Zero gewährt wurde. Schließlich begann Meyerowitz, die Aufräumarbeiten am Ort, wo das World Trade Center in sich zusammenfiel, systematisch zu dokumentieren. Kurze Zeit später engagierte das Museum of the City of New York Meyerowitz offiziell dazu, ein Foto-Archiv über die Zerstörung und den Wiederaufbau am Ground Zero anzufertigen. Dieses umfasst heute über 5.000 Fotografien, die Teil der permanenten Sammlung des Museums of the City of New York geworden sind. Die Fotografien von Meyerowitz bestechen durch ihre meditative Dokumentation der Arbeiten und der Arbeiter am Ground Zero, indem sie methodisch die schmerzliche Arbeit der Rettung, des Wiederaufbaus, der Zerstörung und der Abtragung zeigen. Prägnant wird das Ausmaß der Zerstörung und der damit verbundene Verlust gezeigt sowie die heldenhafte Natur des Wiederaufbaus. Die in diesem Band gezeigten Bilder sind eine Kombination von Abzügen einer Großformatkamera, die eine höhere Detaildichte erlaubt und einem 35 mm Standard, der Meyerowitz erlaubte sich einfach und schnell auf dem Gelände zu bewegen und die Momente so einzufangen, wie sie sich ereigneten. Diese erstaunlichen Bilder des Archivs sind eine Reaktion auf die katastrophale Destruktion des Anschlags von 9/11 sowie der physischen und menschlichen Mühe des Wiederaufbaus. Das außerordentliche Ziel dieses Buches ist nicht nur eine hervorragende Dokumentation der Zerstörung durch die epochalen Anschläge von New York darzulegen, sondern auch ein zeithistorisches Zeugnis der Menschen im Wiederaufbau abzulegen. Somit ist dieses Buch beides: ein ergreifendes Klagelied für diejenigen, die ihr Leben verloren haben und eine Würdigung der unermüdlichen Entschlossenheit der Zurückgebliebenen, sich den Ort des Geschehens durch Wiederaufbau wieder zurück zu erobern. »Aftermath ist ein Zeugnis über das Heldentum und Mitgefühl, die so sehr Teil des Wiederaufbaus am Ground Zero waren.« (Joe Daniels, President, National September 11 Memorial & Museum), »Hypnotisierend.« (The New York Times) (Text englisch)
Versand-Nr. 716120
Statt 75,00 € nur 9,95 €
Anzahl
geb. = fester Einband, paperback. = Paperback-Ausgabe, Sonderausgabe * (Ausstattung einfacher, evtl. Vergleichspreis nennt die gebundene Ausgabe)

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten